Altemöller´sche Buchhandlungen
Altemöller´sche Buchhandlungen

Zur Mitte finden

Julia Cameron

Der Weg des Künstlers
Julia Cameron ist Malerin, Musikerin & Bestsellerautorin. Ihr geniales Buch „Der Weg des Künstlers“ ist inzwischen in viele Sprachen übersetzt: das Besondere daran ist – dass sie schon Anfang der Neunziger Jahre das vorausnahm, was die Neurowissenschaften jetzt gerade entdecken. Sie fand schon damals rein intuitiv eine unglaublich wirksame, einfache Technik, um den Zugang zu unserer künstlerischen Intuition, zum unbewußten, ja auch spirituellen Ich zu finden. Es ist so einfach, eine „Standleitung“ zum Unbewußten zu etablieren. Man braucht nur zu schreiben

Julia Cameron

Der Intensivkurs zum Weg des Künstlers

Unterwegs sein

Leo Tolstoi

Wieviel Erde braucht der Mensch
Gäbe es so etwas wie ein literarisches Weltkulturerbe – diese Erzählung gehört garantiert dazu ebenso wie Lessings Ringparabel. Hier thematisiert Tolstoi das Thema Gier, das die Opfer dieser Sucht schließlich um alles Glück bringt. Eine geniale Geschichte, die zu einem erstaunlichen Preis zu haben ist. 

Rachel Joyce

Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt – selbst eine ungeplante. Harold Fry erlebt eher unbeabsichtigt das ganz große Abenteuer seines Lebens, das nicht nur aus Blasen besteht.
Ein wunderbares Buch, nicht nur für jene, die von einer Pilgerreise träumen. Gutes Erstling – wenn auch gegen Ende des Buches ein ziemlich redundante Längen  entstehen. 

Ideale Reiselektüre

Meike Winnemuth

Das große Los
Meike Winnemuth ging ein Jahr lang  auf Weltreise & schrieb dieses ungewöhnliche Buch, das alle,  die von Ähnlichem träumen, ermutigt,  „einfach“ los zu machen. Verblüffend ist vor allem ihre Erkenntnis, dass sie nach einem Jahr Auszeit nicht mehr als etwa 40000 Euro ausgegeben hat – der Traum ist also durchaus erreichbar. 
Meike Winnemuths fröhliche Plaudereien überraschen überhaupt mit erstaunlichen Innenansichten aus Metropolen, in die vorsichtigere Zeitgenossen keinen Fuß setzen würden, Mumbai zum Beispiel, oder Addis Abeba. Und tatsächlich brauchen echte Globetrotter wohl auch ein gerüttelt Maß dieser Forschheit, die eher introspektiven Menschen weitgehend abgeht. Letztere lesen Winnemuth aber auch ganz gern, lesen auch über ihre gelegentlichen Oberflächlichkeiten hinweg und wissen, dass sie die Reisen schon mal sparen können und das hat ja durchaus auch was. 

Unsere Kinoabende jetzt in der Bürstergasse 18

 

 

 

Unsere Buch- Empfehlungen endlich auch online!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Altemöller'sche Buchhandlungen