Die neuen Altemöller´schen Buchhandlungen auf der Lindauer Insel stellen sich vor

Liebe Gäste, Die einstmals so schöne Buchhandlung in der Cramergasse 10 gibt es zwar nicht mehr, dafür haben wir im Frühjahr 2018 gleich

vier neue größere und kleinere Buchparadiese auf der Insel

geschaffen, in denen man genuss- und mußevoll stöbern und dabei vielleicht die Dinge entdecken kann, die man eigentlich gar nicht gesucht hat - jedenfalls nicht bewusst. Schöne Läden sprechen nämlich die Seele an und nicht nur den Kopf, was einer der Gründe dafür sein dürfte, dass sich analoges Einkaufen allem digitalem zum Trotz weiterhin großer Beliebtheit erfreut.

 

Vier wirklich ansehnliche neue Buchhandlungen gibt es also zu entdecken - tatsächlich sind wir sogar noch ein wenig gewachsen (vor allem über uns hinaus).

Und inzwischen erweist sich sogar, dass das, was zunächst ein Nachteil zu sein schien, sogar gut war: wir konnten neue Themenschwerpunkte schaffen. Vor allem der Klassik, die traditionell bei uns gepflegt wird, kommt das zugute. Sie ist jetzt zu ebener Erde zu finden, statt wie einst im ersten Stock am Ende einer langen, etwas verunsichernden Glastreppe.

 

Stattdessen gibt es jetzt

vier spezialisierte Themenbuchhandlungen, die alle dicht beieinander liegen - in der Bindergasse und vor allem in der Bürstergasse, alles also ganz zentral gelegen.

 

Hunderte von Neuerscheinungen, kommentierte Bestsellerlisten und andere funkelnagelneue Überraschungen warten auf Sie - so ist in jedem unserer Läden ein Panoramaplan der Insel kostenlos wohlgemerkt zu haben, auf Wunsch sogar signiert.

 

Was auch geblieben ist, ist unser heißer Draht - die Telefonnummer für Ihre Buchbestellungen nämlich, die stets am nächsten Tag im Laden Ihrer Wahl (und auch in unserem Buchcafé bis Mitternacht) abgeholt werden können - oder über unseren Shop direkt nach Hause bestellt.

 

Die kleine Buchhandlung No.1: Abteilung Bullerbü -

Unsere schöne neue Kinder- und Familienbuchhandlung, die nicht nur etwa zweieinhalbtausend Kinder- und Jugendbücher vorrätig hält, sondern auch alles Wichtige zum Thema Erziehung und Familie, Natur und Garten, Küche und Gesundheit und vor allem Kreativität: Stricken, Häkeln, Nähen sind in gewohnter Ausführlichkeit hier - diesmal zu ebener Erde und nicht mehr im Untergeschoss - zu finden. Darüber hinaus finden Sie hier - wie jedem unserer neuen Läden eine unserer berühmten “Kommoden”, unsere Auswahl mit ( zum großen Teil kommentierten ) Lieblingsromanen, aktuellen Neuerscheinungen und vielem mehr.

Die kleine Buchhandlung No2:  Die Adresse in Lindau für Weltenbummler, Entdecker, Überflieger, Querdenker und andere helle Köpfe jeden Alters.

In der Bürstergasse 8 - gleich gegenüber der “Spielecke”, ganz zentral also gelegen, finden Sie unsere ganz neue Buchhandlung, die uns zufällig, zu Christi Himmelfahrt 2018, angeboten wurde und die zurzeit unser jüngstes Projekt ist:

Die kleine Buchhandlung No.3:          Goethe & Co.

Wenn man die Bürstergasse Richtung Grub hinabgeht, findet man keine 40 Meter neben der “ Kleinen Buchhandlung No.2” im “Club der Idealisten”

 

Die kleine Buchhandlung No4: Der Gutenberg-Laden

Gleich neben Goethe & Co (im “Club der Idealisten”)

befindet sich der Gutenberg-Laden.

Das Buchcafé Augustin

-müssen wir Ihnen wahrscheinlich nicht mehr vorstellen. Es ist inzwischen weithin bekannt und beliebt und es wird in vielen, eigentlich allen neuen Reiseführer empfohlen. Und das nicht nur, weil wir notorisch gute, schnickschnackfreie Kuchen backen und überdies kleine, aber feine Tagesgerichte bieten. Vor allem die Buchauswahl überzeugt, die unsere beiden Buchhändlerinnen Katja Scheck und Dunja Wein betreuen: wir führen hier u.a. ständig 500 aktuelle Titel zu den Themen Politik und Ökologie und Philosophie. Bücher also für Leute, die sich über diese in ebenso rasanten wie radikalen Wandel befindliche Welt ihre eigenen Gedanken machen. Und über das, was das für unsere Kinder bedeutet.

Seit dem Frühjahr steht auch ein exzellentes Klavier allen zur Verfügung, die uns mit spontanen Live-Konzerten zu erfreuen belieben. In diesem Jahr haben wir überdies einen der Nebenräume des Cafés ganz neu gestaltet - hier ist jetzt Platz für etwas größere Gruppen. Der Raum ist ideal für kleine Gesprächsrunden, hier treffen sich inzwischen an jedem Donnerstagabend helle Köpfe, die sich über philosophische/ ökologische Probleme den Kopf zerbrechen. Oder die sich in unserer Schreibwerkstatt inspirieren lassen (siehe Programm). An den Mittwochabenden formiert sich gerade ein Schachclub, an den Dienstagen legen wir ab 18 h gute alte Oldies auf, ein bisschen Nostalgie muss schon sein.

Café Augustin, Fischergasse 33,

Täglich, ohne Ruhetag also, von 10-24 h;

Telefon: 08382-899 839 0

Wir bitten Sie um Verständnis dafür, dass wir leider keine Tische reservieren können, in Einzelfällen mit Ausnahme des Nebenraums für kleine Veranstaltungen bzw. Geburtstagsfeiern.

 

 

Extrablatt No.16: “Heute ein bisschen schweben!”

die Veranstaltungen der Altemöller´schen Buchhandlungen und des Café Augustin im Juli/ August 2019

 

Liebe Gäste und Freunde des Hauses,

Die gute Nachricht gleich zu Beginn - ab dem Herbst 2019 werden unsere beliebten Filmabende möglicherweise in Kooperation mit dem Lindauer Kino gehen. Die Idee dazu entstand spontan vor ein paar Tagen: warum verlegen wir nicht die Vorführungen des einen oder anderen cineastischen Highlights ins schöne Parktheater? Das hätte den Vorteil, dass wir schon mal keine Platzprobleme bekommen. Und dass man nachher noch gemütlich ein wenig in der Bar des Kinos zusammensitzen kann. Die Filme würden wir nach wie vor auswählen - es kommen auch Dokumentationen zu politischen und ökologischen Themen dazu, die vor allem Querdenker interessieren werden….Bis Ende August bleibt aber erst einmal alles wie bisher: wir zeigen jeden Mittwoch - und jeden Sonntagabend um 18.30 einen besonderen Film.

Jeden ersten und jeden dritten Donnerstag des Monats laden wir überdies zu unserer sehr beliebten Debattierclub ein, der meist von Claudius Marmon moderiert wird. Jeden zweiten Donnerstag trifft sich eine offene Schreibwerkstatt in unserem Weltenbummler in der Bürstergasse 8 und jeden vierten die Zukunftswerkstatt, auch inzwischen im Weltenbummler. Die Buchhandlung wird nach den umfassenden Sanierungsarbeiten am Haus jetzt auch um einiges größer - das Sortiment kann um drei sehr wichtige Themen erweitert werden: bisher ging es hier im wesentlichen um Reise und Geographie, Politik und Ökologie, hinzukommt jetzt aber das Thema “ Reise nach innen“: Philosophie, Psychologie, Spiritualität werden ab dem 10.Juli hier sehr ausführlich dargestellt, es wird auch eine große Abteilung “anders leben, grüner nämlich, einfacher, gesünder” , über die sich Kreative freuen werden. Der Weltenbummler steht also - ähnlich wie unser Kaffeehaus - ganz im Zeichen neuer nachhaltiger Lebens- und Arbeitskonzepte: die Buchhandlung als Zukunftswerkstatt und Ideenpool ist in etwa das, was uns dabei vorschwebt. Doch nun zum Programm:

Mittwoch, 3.7. 18.30 zeigen wir in unserer - übrigens auch bei großer Hitze herrlich kühl bleibenden - Buchhandlung Zum Weltenbummler, Bürstergasse 8, den Film “ Astrid”, in dem es um die Jugendjahre der Astrid Lindgren geht. Absolutes Highlight, das wir in diesem Monat noch ein zweites Mal zeigen für alle, die vielleicht Mittwochs verhindert sind.

Donnerstag, 4.7. 18h c.t. im Nebenzimmer des Buchcafés Augustin - heute nehmen wir noch einmal den Diskussionsfaden rings um das Thema Realismus vs. Idealismus auf: “Wer nicht träumt, ist kein Realist”, befand Einstein einst und er muss es ja wohl wissen. Die Diskussion darum war beim letzten Mal so lebhaft und so inspirierend , dass die Idee entstand , ob wir nicht zusätzlich zu unseren Veranstaltungen so etwas wie ein Traumwerkstatt anbieten, in der sich ganz neue Freundeskreise ausbilden.

Am Sonntag, den 7.7.2019 zeigen wir in der Bürstergasse 8 einen zauberhaften, seltenen Film “Das Quartett” nämlich, mit dem Dustin Hoffman sein glänzendes Regiedebüt gab - es geht um vier ältere Musiker, die einst miteinander befreundet waren, sich dann aber aus den Augen verloren: ein bewegendes Schauspiel mit wunderbarer Musik erwartet Sie hier. Noch einmal: auch bei großer Hitze ist der Weltenbummler ein Hochvergnügen, er ist aus irgendwelchen baubiologischen Gründen erfrischend kühl. Außerdem gibt es ab 30 Grad im Schatten Bellini, einen Cocktail aus Pfirsichsaft und Sekt, Eistee natürlich auch und des öfteren auch etwas zum Schnabulieren.

Am Mittwoch, den 10.7 zeigen den oscarprämierten Film “Green book” mit Viggo Mortensen in der Rolle eines grantigen, ungehobelten Chauffeurs, der in den frühen 60ger Jahren einen farbigen Pianisten ( dargestellt von Mahershala Ali) durch die Südstaaten (!) der USA fährt, wobei er nach und nach notgedrungen auch den Job des Bodyguards übernimmt und das Denkvermögen einiger Rassisten mit ein paar wohlplatzierten Ohrfeigen optimiert. Das ist amüsant und bewegend und beruht überdies auf einer wahren Geschichte.

Am Donnerstag, den 11.7 um 18.30h in der Bürstergasse 8 - offene Schreibwerkstatt: heute geht es noch einmal um das Thema Blockade: was tun, wenn es gar nicht läuft?

Sonntag, 14.7, 18.30 in unserem schönen Weltenbummler: da heute in Frankreich Nationalfeiertag ist, haben einer der wirklich subtilen Filme aufs Programm gesetzt, die wir jetzt an unserem Kinoabenden schon zeigen durften: “Das Labyrinth der Wörter” nach dem gleichnamigen Buch von Marie-Sabine Roger. Gerard Dépardieu spielt darin einen bildungsbenachteiligten Arbeiter, der eines schönen Tages eine pensionierte Lehrerin trifft - sie verzaubert den vermeintlich groben Klotz in einen rührend feinsinnigen Menschen, das ist so zauberhaft gemacht, dass wir Sie unbedingt bitten möchten, diesen Film auf keinen Fall zu verpassen.

Es geht weiter am Mittwoch, den 17.7. Um 18.30 im Weltenbummler: “Giulias Verschwinden” mit Corinna Harfouch und Bruno Ganz. Das Drehbuch dazu schrieb Martin Suter. Corinna Harfouch stellt eine immer noch schöne Frau dar, die Feier zu ihrem 50.Geburtstag ganz einfach schwänzt und dafür lieber mit einer äußerst charmanten Zufallsbekanntschaft über Gott und die Welt plaudert. Sehr sehr feiner Film, in dem es um die oft gemachte Beobachtung geht, warum nicht mehr ganz so junge Frauen offensichtlich unsichtbar werden. Grandioses Kino, bei Suter ist alles witzig, oft skurril, löst aber garantiert heftige Kontroversen aus….

Am Donnerstag, den 18.7 um 18h c.t. trifft sich im Nebenzimmer des Augustin wieder der Debattierclub, der sich dieses Mal einem sehr kontroversen Thema widmet - “Ist ein bedingungsloses Grundeinkommen eigentlich wünschenswert - oder macht es eher untüchtig? Wie definiert sich Leistung eigentlich?”

Am Sonntag, den 21.7, 18.30h zeigen wir in unserem schönen, nigelnagelneu gestalteten Weltenbummler “Lotte am Bauhaus” mit der zauberhaften Alicia von Rittberg in der Titelrolle.

Ab Dienstag, dem 23. 7, gibt es im Augustin einen English Conversation Club - zu dem eine unserer neuen Kolleginnen, Ulrike Speyer, einlädt. Der heutige Dienstagabend dient einer ersten “Orientation”, wann die Abende stattfinden, wird bei der Gelegenheit dann noch genauer festgelegt. Die offene Gruppe wird sich ein bis zweimal monatlich treffen. Weitere Infos auf dem nächsten “Extrablatt”

 

Am folgenden Mittwoch, den 24.7. 18.30 h in der Bürstergasse zeigen wir ein Road Movie der besonderen Art - einen unserer absoluten Lieblingsfilme nämlich: die Komödie “Vaya con Dios” mit Daniel Brühl in einer der Hauptrollen. Freunde alter Musik kommen hier auf ihre Kosten, Gregorianik satt, in Kombination mit einer sehr übermütigen Handlung….

Donnerstag, 25.7, 18.30 im Weltenbummler, Bürstergasse 8: “Ideenforum: Wie sieht eigentlich die ideale Buchhandlung aus ? ( Das Ideenforum wendet sich an alle, die finden, dass wir trotz e-book & Co. weiterhin überall Bücher finden sollten, nicht bloß im Netz….das Thema interessiert die Schreiberin dieser Zeilen aus naheliegenden Gründen natürlich immens. Vielleicht schreiben wir dem Börsenverein des deutschen Buchhandels dazu ein Briefchen?)

Zu dieser Thematik passt denn auch der Film, den wir im Kinoclub

Am Sonntag, den 28.7 um 18.30 im Weltenbummler, Bürstergasse 8 zeigen - “ Die Verlegerin “ mit Meryl Streep und Tom Hanks in den Hauptrollen. Es geht um Freiheit in diesem nach wahren Ereignissen erzählten Plot und um die Rolle der vierten Gewalt. Hervorragender Film. Aufwändig ausgestattet.

Das Programm geht weiter am Mittwoch den 31.Juli. Heute zeigen wir im Weltenbummler “Die anonymen Romantiker “, eine Komödie von Jean-Pierre Améri um zwei, die eigentlich gut zusammen passen, die aber vor lauter Schüchternheit nicht zusammenkommen. Oder zumindest sieht zunächst alles danach aus. Sehr komisch, très francais. Wieder einer unserer französischen Highlights.

Am Donnerstag, den 1.August trifft sich wieder der Debattierclub im Nebenzimmer des Buchcafé Augustin. Heute steht ein Satz im Mittelpunkt, den wir Coco Chanel zu verdanken haben “ Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Aufhörens.”

Am Sonntag, den 4.August, zeigen wir in unserer Buchhandlung Zum Weltenbummler ( Bürstergasse 8) ein besonderes Highlight, einen opulent ausgestatteten Film mit Drew Barrimore und Anjelica Houston. Theoretisch handelt es sich dabei um einen Märchenfilm - Kinder sind übrigens deswegen auch sehr willkommen - praktisch zeigt der Film aber, wie die märchenhafte Handlung in Wirklichkeit ausgesehen haben könnte. Dieser Film macht allen Freude. Er wurde in Frankreich an den Loire-Schlössern gedreht, die Kostüme sind atemberaubend, es ist alles in sich stimmig. Ein Traum. Nicht verpassen !

Mittwoch, 7.8, Kinoabend im Weltenbummler um 18.30 h “ Die Kinder des Monsieur Matthieu”, im Original “Les Choristes”, ist zwar ein ziemlich bekannter Film, aber die Handlung und die Musik und überhaupt alles an diesem bewegenden Film ist so einzigartigen Film ist so wunderbar, dass man ruhig auch ein zweites und drittes Mal anschauen kann.

Donnerstag, 8.8. 2019: offene Schreibwerkstatt in unserer Buchhandlung in der Bürstergasse 8. Heute wollen wir uns an ein paar heitere Schnellreimereien wagen.

Sonntag, 11.8 in der Bürstergasse 8, 18.30: Kinoabend: “Obsession” nach dem gleichnamigem Roman von Antonia Byatt. Klingt nach einem Reißer, ist aber ein wunderbarer Film um eine Schriftstellerin im viktorianischen England mit Gwyneth Paltrow in der Hauptrolle.

Mittwoch, 14.8., Bürstergasse 8, 18.30: Kinoabend; heute zeigen wir “Emma “ von Jane Austen - in einer neueren Version, ac dieses Mal mit Gwyneth Paltrow in der Titelrolle.

 

So, damit hätten Sie einen groben Überblick über all unsere Aktivitäten bis etwa Mitte August. Ich glaube, wir können sagen, dass es ein spannender Sommer wird.

 

Wir freuen uns auf Sie, auf Ihre Beiträge, Ihre Anregungen und auch auf Ihre Wünsche.

Nach wie vor gilt: Filme, die Sie gern sehen würden, können Sie selbstverständlich bei uns in der Buchhandlung ausleihen, kostenlos natürlich.

Zu den Vorführungen sei überdies noch gesagt, dass wir jedes Jahr für diese Vorführungen eine Lizenzgebühr entrichten. Wir bewegen uns also nicht in irgendeiner Grauzone. Das ist uns sehr wichtig. Die Abende sind alle kostenfrei.

 

 

Bis bald! Da Team der Altemöller ´schen Buchhandlungen. Tel. 08382-2605575

 

Extrablatt No.15: “ Heute ein bisschen schweben” - die Veranstaltungen der Altemöller´schen Buchhandlungen zu Lindau im Bodensee.

 

Im Juni 2019 erwarten Sie wieder jeden Mittwoch-, jeden Donnerstag- und jeden Sonntagabend ganz besondere Highlights.

Außerdem gründet gerade eine unserer neuen Kolleginnen einen English Conversation Club. Ulrike Speyer hat bis vor kurzem in London gelebt und ist jetzt, nach vierzig Jahren im Vereinigten Königreich, wieder an den Bodensee gezogen. Der Club formiert sich gerade, wir denken über die perfekten Termine nach, sprechen Sie uns einfach noch einmal darauf an, es soll nämlich schon im Junilosgehen.

Aber apropos losgehen: den Auftakt unserer Filmreihe macht ein zauberhafter, leider kaum bekannter Streifen mit Judi Dench, Maggie Smith und Daniel Brühl, den wir gleich am

Mittwoch, den 5.Juni in unserer Buchhandlung “Weltenbummler” um 18.30h zeigen: in “Der Duft von Lavendel”, spielt der junge Daniel Brühl einen polnischen Geiger, der eines Morgens im Sommer 1936 in Cornwall ans Ufer gespült wird….des Englischen ist er nicht mächtig, aber er spielt Geige wie ein Gott. Wunderbarer, leicht melancholischer Film, grandiose Musik. Auf keinen Fall verpassen!

Donnerstag, 6. Juni geht der Debattierclub im Nebenzimmer des Café Augustin ab 18h der Frage nach: in welchen Lebensbereichen hat die Digitalisierung eigentlich nichts zu suchen ? “ Analog ist das neue Bio!” - nach dem Buchtitel von Andre Wilkens - ist der rote Faden, der sich durch diesen Abend zieht: er verspricht sehr spannend zu werden nach allen, was wir von Claudius Marmon, der ihn moderiert, erfahren.

(Pfingst-)Sonntag, 9.Juni 2019, 18.30h in unserer Buchhandlung in der Bürstergasse 8: “ Ein perfekter Ehemann” , nach dem gleichnamigen Theaterstück von Oscar Wilde, fabelhaft verfilmt mit absoluter Starbesetzung, Rupert Everett, Julianne Moore, Jeremy Northam u.v.m. Der Film beginnt mit dem unsterblichen Satz” Die Liebe zu sich selbst ist der Beginn einer lebenslangen Romanze…”

Am Mittwoch, den 12.Juni zeigen wir aus durchaus aktuellem Anlass in der Bürstergasse 8, um 18.30h: “Fahrenheit 451 - What if you had no right to read?” Ray Bradbury´s hellsichtige Dystopie in der berühmten Verfilmung von Francois Truffaut ist ein Filmereignis sondergleichen. Nicht versäumen! Man bekommt den Streifen leider nur allzu selten zu sehen.

Donnerstag, 13.Juni in der Bürstergasse 18, im “Club der Idealisten” - offene Schreibwerkstatt: heute geht es um Schreibblockaden und ein paar spannende neue Techniken, die dabei helfen, sie aufzulösen.

Sonntag, 16.Juni, 18.30 in der Bürstergasse 8 - Kinoclub in unserem “Weltenbummler” : “Vincent will meer” - ein skurriles Roadmovie um drei junge Psychiatriepatienten, die eines schönen Tages beschließen, endlich mal Ferien zu machen. Starbesitzung mit Karoline Herfurth, Florian David Fitz, Heino Ferch u.v.m.

Mittwoch, 19.Juni, 18.30h im “Weltenbummler” - heute zeigen wir “High Fidelity” nach dem gleichnamigen Bestseller von Nick Hornby: in seinen Büchern geht es immer um Musik, Popmusik vorzugsweise, weswegen man auch ein paar besondere Songs zu hören bekommt. Wie alle Hornbys ein sehr heiterer bis übermütiger Film mit Tiefgang.

Am Donnerstag, den 20. Juni ( Fronleichnam) geht es im Debattierclub ab 18 h ( im Nebenzimmer des Augustin) um die scheinbar paradoxe Aussage “ Wer nicht träumt, ist kein Realist”, die von niemand Geringerem als Einstein stammt. Stimmt das?

Dazu passend zeigen wir am Sonntag, den 23.Juni den Film “ Wenn Träume fliegen lernen” mit Kate Winslet und Johnny Depp, der den Schriftsteller James M.Barrie spielt, den Vater des Peter Pan. Zauberhafter, aufwändig ausgestatteter Film. Für 7 Oscars nominiert.

Mittwoch, 26.Juni 2019, 18.30 im “Weltenbummler”, Bürstergasse 8: “Lola rennt” mit Franka Potente und Moritz Bleibtreu - ein höchst raffinierter Film, in dem des um die Macht des Zufalls in unserem Leben geht. Ein Filmjuwel, das man leider nur selten zu sehen bekommt.

Donnerstag, 27. Juni: Zukunftswerkstatt im Nebenzimmer des Café Augustin - heute geht es um die Frage, wie die Schule der Zukunft aussehen könnte. Oder sollte….

Sonntag, 30.Juni, Kinoclub in unserer Buchhandlung in der Bürstergasse 8: heute zeigen eine Rarität “ Der Liebesbrief” - klingt nach einem Schmachtfetzen, ist aber ein hochsubtiler Film um einen geheimnisvollen, anonymen Liebesbrief, der in einem kanadischen Dörfchen die Runde macht und ganz und gar neue und ziemlich unwahrscheinliche Wahlverwandtschaften stiftet.

 

Im Juli hat der Augustin eine Extra-Überraschung für alle bereit……etwas Wunderbares, aber mehr können wir hier noch nicht verraten. Man muss ja nicht alle Geheimnisse gleich ausplaudern . Wir freuen uns auf Sie!

Herzlichst - Ihre Altemöller ´schen Buchhandlungen…

 

Danke!

dass Sie Ihre Bücher bei uns kaufen und nicht bei dem weithin bekannten,

nach einem piranha-haltigen südamerikanischen Fluss benannten

 

Allesverkäufer,

 

über den hier so einiges an Unschönem zu berichten wäre, doch das sparen wir uns an dieser Stelle. Vielleicht genügt es darauf hinzuweisen, dass der Tyrannosaurus Jeff nicht nur seine Leute schlecht behandelt und den ökologischen Fußabdruck einer Dampfwalze hat. Er macht jährlich Milliardengewinne, bezahlt selbst bekanntlich aber kaum Steuern und sorgt überdies dafür, dass Dutzende von Branchen, die welche zahlen, vom Markt verdrängt werden: das betrifft inzwischen, wie das Manager-Magazin im Dezember 2018 berichtet, auch den Arznei- und den (Bio!!) Lebensmittelmarkt, die Versicherungsbranche, die Werbe-, Steuerberatungs- und Kreditwirtschaft und die Paketdienste sehr bald auch: so ist die DHL unter großem Druck und verdient schon heute nichts mehr an ihren Großkunden, jedenfalls dann nicht, wenn sie ihre Leute fair bezahlt.

 

Fragt sich, ob wir einen Staat wollen, der das demnächst empfindlich verringerte Steueraufkommen auf die paar Übriggebliebenen abwälzt. Und der garantiert wieder mal die Bildungsausgaben kürzt, nachdem er schon so gut wie alle Kultur kurz und klein gespart hat.

Es geht, liebe Leser, um unsere Zukunft und um die der nächsten Generation. Gestalten Sie sie aktiv mit! Noch können wir alles ändern, wie Yuval Noah Harari, Richard David Precht, Harald Lesch, Thilo Bode, Sven Böttcher, Harald Welzer, Hannes Jaenicke, Sahra Wagenknecht und viele andere kluge Köpfe es sehen. Dazu bräuchten wir eigentlich nur ein paar Teile unseres Lebens zu

re-anologisieren, wie Precht es nennt. Wobei das Smartphone durchaus helfen kann: wenn wir es nämlich nur noch notfalls zum Online-Einkauf nutzen, dafür aber immer öfter, um uns wieder einmal zu ganz analogem Miteinander zu verabreden.

Dann wüssten wir a) dass wir nicht alleine sind und dass es b) für so gut wie jedes Problem Lösungen gibt. Mit etwas Glück nimmt uns dann auch die Politik wahr.

Wie das im einzelnen machbar wäre? Ganz einfach! Wir brauchen nicht mal gelbe Westen dazu, jedenfalls nicht gleich. Wir könnten ganz einfach damit anfangen, uns in all den Reservaten des Guten, die es noch gibt, zu treffen, in Gemeindezentren, Bibliotheken, Kneipen, Cafés, Clubs, Partykellern, Diskotheken und natürlich in gescheiten Buchhandlungen, in denen ohnehin bereits alle Ideen, mit denen sich der Globus instand setzen ließe, bereits vorhanden sind: es braucht nur ein paar kluge Köpfe, um sie dort aufzustöbern. (Und wenn es in Ihrem Ort keine Buchhandlung mehr gibt ? Gründen Sie einfach eine - am besten gleich als Buchcafé wie unser schönes, allseits beliebtes Café Augustin hier in Lindau - wir verraten auch gern, wie man ´s macht: darüber schreiben wir gerade ein neues Buch). Kurz: es reicht zunächst, wenn wir aufhören zu wollen, was wir wollen sollen. Das wäre schon mal die halbe Miete! Alles andere kriegten wir dann auch noch hin: statt der marktkonformen Demokratie, die unsere Politiker in vorauseilendem Gehorsam geschaffen haben, könnten wir wieder im Nu eine demokratiekonforme Marktwirtschaft machen. Die Franzosen zeigen´s uns immer wieder: so ein bisschen Revolution kann auch Spaß machen. Und uns auf tausend

funkelnagelneue Ideen bringen. In diesem Sinne: liberté, égalité, fraterité! Ihre

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Altemöller'sche Buchhandlungen